Zur Hauptseite

Akupunktur bei Bluthochdruck
2. aktualisierte und wesentlich erweiterte Auflage

für

Ärzte in der Weiterbildung,
Studenten
und Interessierte aus anderen Berufsgruppen mit entsprechenden Vorkenntnissen

Schon die erste Auflage war viel beachtet:

  • FRANKFURTER BUCHMESSE 2011
  • TEXTAUSZUG DER 1. AUFLAGE ERSCHIENEN AUF DER SEITE DES AKUPUNKTURWELTVERBANDES WFAS

  • Akupunktur und Bluthochdruck ...
    erscheinen unweigerlich manchem als zwei Begriffe ohne Zusammenhang: Das eine ist eine altehrwürdige Methode mit der schon zu Zeiten der ersten chinesischen Kaiser erfolgreich behandelt wurde, das andere ein apparativer Meßwert, der statistisch klar mit einem erhöhten Lebensrisiko verbunden ist und so täglich erneut mittels Medikamenten reguliert werden muß.
    Der Autor nähert sich dem Thema von beiden Seiten anhand modernster wissenschaftlicher Literatur und stellt dabei die berechtigte Frage, warum Akupunktur bei primärem Bluthochdruck bislang nicht zu den etablierten Behandlungsansätzen zählt.

    Der Spagat zwischen hierzulande etablierter westlicher Medizin und traditioneller chinesischer Medizin (mancherorts auch orientalische Medizin oder asiatische Medizin genannt) scheint nur dem extrem, der nicht bereit ist, auch ihm unbekannte Denkansätze zu überprüfen. Neueste wissenschaftliche Methoden, wie sie vor wenigen Jahrzehnten noch als undenkbar galten, ermöglichen es dem geneigten Leser zunehmend bislang verborgene Zusammenhänge zu erkennen.

    Das Buch verschafft Studenten, Ärzten in der Weiterbildung, aber auch Interessierten aus anderen Berufsgruppen die Grundlagen, dieses Thema zu verstehen. Ohne dieses Verständnis ist ein erfolgreicher Einsatz zum Wohle der Patientenschaft undenkbar.

    Der Autor selbst beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dieser Thematik aus der täglichen ärztlichen Praxis und referierte dazu auch bereits in den vergangenen Jahren international.

    Die Akupunktur- Behandlung des Bluthochdruckes ist derzeit in Deutschland kein Bestandteil der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Ihr Einsatz erscheint jedoch in vielen Fällen sinnvoll - da gut wirksam.
    Der Autor, Dr. med. Thomas Braun, ist Jahrgang 1962 und seit 1993 im Urlaubsgebiet Bayrischer Wald tätig und betreibt ergänzend seit über 20 Jahren Akupunktur. Dazu gekommen ist er aufgrund seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Arzt der deutschen Nationalmannschaft (Taekwondo). Nach Abschluß des Medizinstudiums, der zusätzlichen Promotion, sowie verschiedener weiterer Prüfungen (beispielsweise zum Facharzt für Innere- und Allgemeinmedizin und der Ausbildung Akupunktur in China) absolvierte er erfolgreich ein Zweitstudium an der Universit für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Li Shi Zhen (Campus Wien).

    Für die World Federation of Acupuncture and Moxibustion Societies (WFAS) hat sich Dr. Braun in den vergangenen Jahren häufig und in völlig unterschiedlichen Funktionen engagiert. So beispielsweise als Mitglied im akademischen Komitee des Weltkongresses 2009 in Straßburg, als Vertreter bei zahlreichen Sitzungen der WHO in Genf, 2012 bis 2016 als Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Technik und seit 2016 (bis 2020) als Mitglied im Ausbildungsausschuß der WFAS. 2017 wurde er in den Vorstand der WFAS gewählt (als einziger Vertreter der deutschen Ärzteschaft - der Wahlturnus beträgt 5 Jahre).

    Mit dem Thema Akupunktur bei Bluthochdruck beschäftigt er sich schon lange erfolgreich. 2009 hielt er beim Akupunktur-Weltkongreß dazu bereits einen Vortrag vor weltweitem Publikum.
    Akupunktur bei Bluthochdruck
    für Ärzte in der Weiterbildung,
    Studenten
    und Interessierte aus anderen Berufsgruppen mit entsprechenden Vorkenntnissen

    2. Auflage 2014, ISBN 978-3-9814546-4-2, Schwarzach Verlag, Schönthal, 2014

    Einzelverkaufspreis: 19,90 Euro